Was genau sind Besenreiser?


Besenreiser sind kleine erweiterte Blutgefäße, die als rote Gefäß-Ästchen, blaue Äderchen oder rote Flecken in und unter der Haut erscheinen. Am häufigsten zeigen sie sich an den Beinen. Vor allem Frauen mit weniger kräftigem Bindegewebe sind betroffen. Aber auch bei Männern kann es zu Besenreisern kommen.

In fast allen Fällen sind Besenreiser vor allem ein kosmetisches Problem.

Behandlungskonzept

Das für Sie richtige Behandlungskonzept erstellen wir gemeinsam mit Ihnen im Rahmen einer eingehenden Voruntersuchung und eines individuellen Beratungsgespräches.

Gerade für Frauen die im Sommer gerne ihre Beine zeigen, sind sie besonders lästig. Doch es gibt mittlerweile moderne Methoden, Besenreiser dauerhaft zu entfernen. Welche das sind und wie sie genau funktionieren erläutern wir Ihnen hier.

Sklerosierungs-Therapie

Die kleinen Gefäße werden vorsichtig mit einer sehr dünnen Nadel angestochen, um unter leichtem Druck winzige Mengen eines Verödungsmittels hineinzuspritzen. Häufig ist pro Gefäßbäumchen nur ein einzelner Stich notwendig. Durch das Verödungsmittel wird eine örtlich begrenzte Entzündung erzeugt, die dort das Blut gerinnen lässt und schließlich das Äderchen vollständig abbaut. Dieser Prozess dauert in der Regel 4-6 Wochen. Die Hautoberfläche bleibt bei dieser Behandlung normalerweise unbeschädigt. Verschwindet der Besenreiser nicht vollständig, dann kann die Behandlung wiederholt werden, ggf. mit einer höheren Dosis des Verödungsmittels.

Laser-Behandlung

Mit dem modernen gepulsten Neodym-YAG-Laser können vor allem Gefäße behandelt werden, die zu klein und fein für die Behandlung mit der Nadel sind. Dieses Verfahren bietet sich vor allem an, wenn nach der Sklerosierung noch Besenreiser übrig geblieben sind oder für Patienten, die sich vor einer Nadelbehandlung ängstigen. Das Laser-Licht liegt im Absorptionsbereich des roten Blutfarbstoffes und behandelt gezielt die Blutgefäße. Umliegende Gewebestrukturen werden geschont. Bitte beachten Sie, dass nicht jeder Besenreiser sinnvollerweise mit dem Laser behandelt und dass je nach Wunschergebnis oft mehr als eine Behandlungs-Sitzung notwendig wird.

Generell gilt:

Ist das Gefäß zerstört, verschwindet der Besenreiser und kommt auch nicht wieder. Natürlich können aber mit der Zeit neue Besenreiser, eventuell sogar an gleicher Stelle auftreten.