Laufend sehr gefragt – Medizinische Fußpflege


Unsere Füße tragen die gesamte Last unseres Körpers. In so genannten „Stehberufen“ werden sie besonders strapaziert: Verkäufer, Friseure, Köche, Kellner, Krankenschwestern, Zahnärzte, Bauarbeiter – sie alle spüren am Abend, dass ihr Beruf auch Schwerstarbeit für die Füße. Beim Sport werden die Füße zusätzlich sehr stark beansprucht. Trotz aller Last und Beanspruchung – leider werden unsere Füße viel zu wenig gepflegt. Ein erhöhtes Erkrankungsrisiko tragen vor allem Patienten mit Diabetes mellitus und Patienten mit Durchblutungsstörungen.

Die medizinische Fußpflege kann helfen.

Behandlung

Dermatologische Erkrankungen der Füße sind behandelbar und zum Teil auch heilbar. Dazu gehören vor allem:

  • Nagelpilz: Zehennägel sind häufiger betroffen als Fingernägel. Patienten mit Diabetes mellitus tragen ein erhöhtes Risiko. Zu den angewandten Verfahren zählen Lokaltherapien, mechanische Abtragung durch Fräser und interne Antimykotika-Therapie. Wir bieten die neuartige Lasertherapie von Nagelpilz an.
  • Druckstellen: Bädertherapie, Salben und orthopädische Druckentlastung (z.B. Schaumstoffringe) können Druckstellen und Schwielen stark beanspruchter Füße lindern.
  • Hühneraugen: Diese schmerzhafte Hornschwielen-Bildung entsteht durch chronischen Druck. Hier können Tinkturen, Salben, Pflaster und sanfte Abtragung helfen. Sehr tief sitzende Hühneraugen lassen sich operativ entfernen.
  • Vermehrte Hornhautbildung: Der Fuß schützt seine Haut vor starkem Druck und bildet vermehrt Hornhaut. Nur ständige und intensive Fußpflege hilft ernste Probleme zu vermeiden.
  • Eingewachsene Zehennägel: Sie können zu Entzündungen und großen Schmerzen führen. Im schlimmsten Fall müssen diese Zehennägel operativ geschmälert werden.

Soweit muss es aber nicht kommen. Die medizinische Fußpflege kann helfen.

Besuchen Sie unsere medizinische Fußpflege. Denn all diese Fußprobleme können durch eine regelmäßige, gute medizinische Fußpflege in Zusammenarbeit mit dem Arzt gelindert oder auch geheilt werden. Die Privaten Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Behandlung bei entsprechender Indikationsstellung. Medizinische Fußpflege schafft Schritt für Schritt Linderung. Sollten Sie noch weitere Fragen haben – wir beraten Sie gerne.