Tattoo-Entfernung

Laserbehandlung


Unser Laser-System dient zur Entfernung von (verschieden-)farbigen Tätowierungen (Schmutz-, Laien- und Profi-Tätowierungen, Permanent-Make up, Überpigmentierungen an Narben) sowie von pigmentierten Hautveränderungen (Altersflecken, Café-au-lait-Flecken, Sommersprossen).

Vielfach werden Tattos als lästig oder unangenehm empfunden und können weitgehend, häufig sogar restlos, entfernt werden.

Dieser mit extrem kurzem Puls arbeitende Laser wurde speziell für dermatologische und kosmetische Behandlungen entwickelt. Es handelt sich um ein schonendes Verfahren, bei dem Hautveränderungen selektiv mit Laser-Licht bestrahlt werden. Durch die kurzen Lichtpulse zerplatzen quasi die in Frage kommenden Pigmente. Die daraus resultierenden Bruchstücke werden dann entweder in Form einer oberflächlichen Kruste oder über das Lymphsystem abgebaut. Behandelbar sind so Altersflecke/Pigmentflecke sowie Tätowierungen. Bei den erstgenannten ist oft nur eine Behandlung notwendig. Bei Tätowierungen sind je nach Einzelfall 4 bis zu 10 Behandlungen erforderlich. Im Allgemeinen kann von einem narbenfreien Ergebnis ausgegangen werden.

Broschüre

Broschüre als PDF durch klicken auf das Bild in neuem Reiter öffnen und herunterladen.


Dauerhafte Haarentfernung

Laserbehandlung


Behaarung im Gesicht und am Körper wird von vielen Personen als kosmetisch störend empfunden. Um die lästigen Haare loszuwerden, experimentieren viele Leidtragende oft Jahre lang mit den unterschiedlichsten konventionellen Methoden, die oft schmerzhaft und aggressiv sind. Dazu zählen die Rasur, Heißwachs, Haar-Entfernungscremes und Epilier-Geräte. Die Laser-Epilation der neuesten Generation bietet die Möglichkeit, mit überschaubarem Aufwand schonende und lang anhaltende Erfolge zu erzielen.

Die schonende Laser-Epilation kann an verschiedenen Körperstellen eingesetzt werden und erzielt lang anhaltende Erfolge

Broschüre

Broschüre als PDF durch klicken auf das Bild in neuem Reiter öffnen und herunterladen.

Wie wirkt die Laser-Epilation?

Während traditionelle Epilations-Methoden vorwiegend an der Oberfläche wirken, indem das Haar gerkürzt (Rasur), herausgerissen (Wachs, Epilier-Gerät) oder durch chemische Wirkstoffe zerstört (Cremes) wird, packt die Laser-Epilation sprichwörtlich an der Wurzel an. Der hochenergetische Lichtstrahl durchdringt die oberen Hautschichten und entfaltet seine volle Wirkung erst in der Wurzel. Das eigentliche Ziel des Laserstrahls ist das im Haarfollikel vorhandene Melanin (Haar-Farbstoff). Durch die dort entstehende Wärmeeinwirkung wird die Haarwurzel gezielt zerstört. Die Hautoberfläche wird dabei hocheffektiv durch ein Kühlgebläse geschützt, so dass ein schonendes und relativ schmerzarmes Lasern ermöglicht wird. Das umliegende Gewebe wird geschont, das Haarwachstum dabei drastisch reduziert und für lange Zeit unterbrochen. Nach der Laser-Epilation kann für eine kurze Zeit eine leichte, vorübergehende Hautrötung auftreten.

Die richtige Phase:

Eine Laser-Behandlung ist am erfolgreichsten, wenn sich das Haar gerade in der Wachstumsphase befindet. Da dies immer nur für einen Teil der Haare zutrifft, sind rund sechs bis acht um jeweils vier Wochen versetzte Nachbehandlungen nötig. Die Anzahl der Behandlungen können je nach Körperregion und Ausmaß der Behaarung stark variieren, da die Zahl der Haarfollikel je nach Behandlungsareal sehr unterschiedlich ist.

Was ist möglich?

Die schonende Laser-Epilation kann an verschiedenen Körperstellen eingesetzt werden (z.B. Gesicht, Arme, Beine, Rücken, Achselhöhlen und Bikini-Zone).

Am besten sprechen Personen mit heller Haut und dunklen dicken Haaren an. Der Haarwuchs kann um bis zu 70-90 Prozent reduziert werden. Die dann nachwachsenden Rest-Haare sind wesentlich dünner und heller als vor der Behandlung und damit viel unauffälliger.

Vor und nach der Behandlung:  Was müssen Sie beachten?

  • Mehrere Wochen vor der Lasertherapie sollten die Haare nicht gezupft oder epiliert werden.
  • Einen Tag vor der Laser-Behandlung sollten Sie die betreffende Hautregion gründlich rasieren.
  • Die besten Resultate werden auf ungebräunter Haut erzielt.
  • Vermeiden Sie nach der Behandlung direkte Sonnenbestrahlung (auch Solarium) für ca. 14 Tage.
  • Sollte eine Sonnenbestrahlung unvermeidbar sein, muss der behandelte Bereich zumindest durch eine Sonnenschutzcreme mit möglichst hohem Lichtschutzfaktor abgedeckt werden.

Unser Enthaarungslaser

Dieser Epilationslaser der neuesten Generation kombiniert drei Diodenlaser-Wellenlängen (755 nm, 810 nm und 1.064 nm) in einem einzigen innovativen Handstück. Jede der einzelnen Wellenlängen zielt auf unterschiedliche Tiefen und Strukturen in den Haarwurzeln ab, wodurch oberflächliche und tiefer liegende Haare in einem Durchgang optimal behandelt werden für die gründlichste Laser-Haarentfernung, die es je gab.
Die innovative SHR-Technologie erwärmt die Haarwurzel schrittweise auf die benötigte Temperatur. Die Haarwurzel wird effektiv behandelt und das Haar fällt aus, das umliegende Gewebe und die Hautoberfläche werden geschont. Durch dieses SHR-Verfahren und die leistungsstarke Hautkühlung ist die Behandlung sicher, schmerzfrei und eignet sich für alle Hauttypen, einschließlich leicht gebräunter Haut.

Unser Enthaarungslaser Soprano Platinum von Alma Lasers der neuen Generation kombiniert die Vorteile dreier Diodenlaser-Wellenlängen und erzielt bessere Ergebnisse als jede Wellenlänge allein:

Besenreiser

Laserbehandlung


Besenreiser sind kleine erweiterte Blutgefäße, die als rote Gefäß-Ästchen, blaue Äderchen oder rote Flecken in und unter der Haut erscheinen. Am häufigsten zeigen sie sich an den Beinen. Vor allem Frauen mit weniger kräftigem Bindegewebe sind betroffen. Aber auch bei Männern kann es zu Besenreisern kommen.

In fast allen Fällen sind Besenreiser vor allem ein kosmetisches Problem.

Behandlungskonzept

Das für Sie richtige Behandlungskonzept erstellen wir gemeinsam mit Ihnen im Rahmen einer eingehenden Voruntersuchung und eines individuellen Beratungsgespräches.

Gerade für Frauen, die im Sommer gerne ihre Beine zeigen, sind BEsenreiser besonders lästig. Doch es gibt mittlerweile moderne Methoden, Besenreiser dauerhaft zu entfernen. Welche das sind und wie sie genau funktionieren erläutern wir Ihnen hier.

Generell gilt:

Ist das Gefäß zerstört, verschwindet der Besenreiser und kommt auch nicht wieder. Natürlich können aber mit der Zeit neue Besenreiser, eventuell sogar an gleicher Stelle auftreten.

Broschüre

Broschüre als PDF durch klicken auf das Bild in neuem Reiter öffnen und herunterladen.


Erweiterte Äderchen (Couperose)

Laserbehandlung


Unser Gefäß-Laser ist sehr gut für die Entfernung erweiterter, roter Äderchen im Gesichtsbereich (Couperose, Teleangiektasien, Sternchen-Angiome), am Rumpf (Blutschwämmchen, Angiome und Hämangiome) und an den Beinen (Besenreiser) geeignet.

Diese Behandlung ist nicht so schmerzhaft wie die herkömmlichen Methoden und sehr viel präziser.

Bei der Behandlung mit dem Gefäß-Laser werden die Blutgefäße verödet und verschwinden ohne Hinterlassung von Narben.

Der kurze Lichtimpuls durchdringt die obere Hautschicht. In den Blutgefäßen wird die Energie vom roten Blutfarbstoff Hämoglobin absorbiert. Die Gefäße erwärmen sich dadurch kurzzeitig ziehen sich zusammen und ‚verkleben‘ dauerhaft. Ist der Gefäßdurchmesser zu groß („Krampfader“), ist dieser Effekt nicht gegeben. Leichte Veränderungen können in einer Sitzung ausreichend behandelt werden, für tiefer reichende bzw. großflächige Hautveränderungen werden mehrere Behandlungsdurchgänge benötigt.


Blutschwämmchen

Laserbehandlung


Blutschwämmchen (Hämangiome) können klein sein, aber auch sehr groß werden, verdrängend wachsen und ernste Probleme verursachen. Blutschwämmchen entstehen durch Fehlbildungen der Gefäße bzw. fehlerhafte Nervenversorgung der Blutgefäße sowie durch Gefäßwachstum.

Blutschwämmchen können idealerweise mit dem Laser behandelt werden.

Laser-behandlungen stellen das Mittel der ersten Wahl dar und führen meist zu sehr guten Ergebnissen.

Alters-, Stielwarzen & harmlose Muttermale

Laserbehandlung


Bei Alterswarzen, Stielwarzen (sog. Fibromen) und harmlosen Muttermalen handelt es sich meist um unbedenkliche Hautveränderungen. Oft stören diese Hautveränderungen aus kosmetischen Gründen, selten können derartige Hautstellen auch jucken oder sich entzünden, sodass eine laserchirurgische Entfernung auch aus medizinischen Gründen sinnvoll sein kann.

Wir helfen unter anderem bei Alterswarzen, Stielwarzen (sog. Fibromen) und harmlosen Muttermalen

Behandlungen

An erster Stelle wird eine korrekte Diagnose gestellt. Diese sollte immer von einem Hautarzt erfolgen, da es sich auch um eine bösartige Hauterkrankung handeln kann. Um dies auszuschließen, ist erstens eine genaue Untersuchung mit einem Hautmikroskop (Auflichtmikroskop) und zweitens manchmal eine histologische Untersuchung (Hautprobe) notwendig. Bei erfolgter Diagnose „gutartige Hautveränderung“ ist eine Lasertherapie Option der Wahl. Im  Haut- und Laserzentrum Bayreuth stehen dazu effektivste Lasersysteme zur Verfügung, die trotz geringer Nebenwirkungen eine vollständige Entfernung ohne Narbenbildung möglich machen.

Broschüre

Broschüre als PDF durch klicken auf das Bild in neuem Reiter öffnen und herunterladen.


Altersflecken

Laserbehandlung


Altersflecken treten bevorzugt an den Stellen des Körpers auf, die besonders der Sonne ausgesetzt sind, also an den Händen und im Gesicht. Im Gegensatz zu den klassischen Sommersprossen sind Altersflecken dauerhaft sichtbar und verraten selbst bei sonst glatter und gepflegter Haut das „wahre Alter“.

Medizinisch auch Lentigo benigna genannt

Die Entfernung von Altersflecken bzw. Sonnenflecken ist mit unseren speziellen Lasersystemen möglich. Eine örtliche Betäubung ist gewöhnlich nicht notwendig, denn während der Laserbehandlung ist lediglich ein leichtes Zwicken zu spüren. Eine Sitzung dauert je nach behandelter Fläche zwischen fünf und zwanzig Minuten. Meistens gelingt bereits nach einer Laserbehandlung ein guter Behandlungserfolg.

Bei der Laserbehandlung bildet sich eine Rötung und ganz zarter Schorf, der innerhalb weniger Tage von selbst heilt und abfällt. Eine Einschränkung im Alltag ist nicht gegeben. Eine Wunde ist nicht vorhanden. Pflaster sind daher nicht notwendig. Nach spätestens 4 Wochen ist das Endergebnis zu sehen – die Pigmentflecken sind größtenteils weg, zusammen mit den feinen Krüstchen.